DEUTSCHLAND | Baden-Württemberg

 
Das weltweit größte Netzwerk für die Beratung kleiner und mittlerer Unternehmen

Die BetriebssicherheitsVO BetrSichV (2021)

Die BetrSichV ist 2019 überarbeitet worden, gleichzeitg haben die Überwachungsbehörden begonnen Unternehmen auf die Umsetzung der Verordung zu prüfen.  Veranstaltung am 21. April 2021 in Schopfheim

Ziel dieser Verordnung ist es, die Sicherheit und den Schutz der Gesundheit von Beschäftigten bei der täglichen Arbeit zu gewährleisten. Sie gilt für alle Arbeitgeber.

Dazu gehört

  • die Auswahl geeigneter Arbeitsmittel,
  • die Unterweisung der Beschäftigten,
  • die Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen,
  • die Zusammenarbeit mit Fremdfirmen sowie
  • die Regelung von genannten überwachungsbedürftigen Anlagen.

Gefährdungsbeurteilung gemäß BetrSichV

Der Arbeitgeber hat vor der Verwendung von Arbeitsmitteln eine Gefährdungsbeurteilung zu erstellen und daraus notwendige und geeignete Schutzmaßnahmen abzuleiten.

Mit einem Beispiel soll die Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung aufgezeigt werden.

Anforderungen an Arbeitsmittel

Grundsätze der sicheren Verwendung, der Ergonomie und Schutzmaßnahmen.

Unterweisung von Beschäftigten

Was sind die Mindestanforderung an eine Unterweisung und wie könnte diese dokumentiert werden.

Zusammenarbeit mit Fremdfirmen

Mit einer Regelung zur Arbeit mit Fremdfirmen können Probleme im Vorfeld vermieden werden.

Überwachungsbedürftige Anlagen

Vorgaben für bestimmte Arbeitsmittel und den Prüfvorschriften.


Weitere Informationen finden Sie hier.

Datum

Ort

IHK Hochrhein-Bodensee - Schopfheim

E.-Fr.-Gottschalk-Weg 1

79650 Schopfheim

Deutschland

Soziale Medien