DEUTSCHLAND | Baden-Württemberg

 
Das weltweit größte Netzwerk für die Beratung kleiner und mittlerer Unternehmen

Neue Ökodesign-Anforderungen und neues EU-Energielabel

|   Baden-Württemberg Lokalnachrichten

Neue Ökodesign-Anforderungen sowie ein neues EU-Energielabel sollen die Entwicklung energieeffizienter Geräte voranbringen.

 

EU-Ökodesign-Richtlinie

Seit dem 1. März 2021 gelten für die EU-Ökodesign-Richtlinie (2009/125/EC) zehn neue Durchführungsverordnungen, jeweils für eine Produktgruppe. Diese enthalten geänderte Anforderungen, die insbesondere die Reparierbarkeit der Produkte, die längere Haltbarkeit und mehr Energieeffizienz fordern. Hersteller und Importeure von energieverbrauchsrelevanten Produkten dürfen künftig nur noch Produkte auf dem europäischen Markt anbieten, wenn Ersatzteile je nach Produktgruppe sieben bis zehn Jahre nach dem Inverkehrbringen verfügbar sind, sowie das Produkt grundsätzlich reparierbar ist. Eine Lieferung derselben muss innerhalb von
höchstens 15 Arbeitstagen nach Bestelleingang erfolgen. All diese Teile müssen mit allgemein verfügbaren Werkzeugen austauschbar sein. Montageanleitungen müssen im Internet abrufbar sein.

 

Neues Energielabel

Die neue Generation von Energielabels für fünf Produktgruppen wurde 2021 eingeführt und dadurch neu eingeordnet. Die bisherigen Energielabels bis A+++ werden ersetzt durch Labels von A bis G. Gleichzeitig sollen bisherige Produkte zu Beginn der Neueinführung noch nicht in die Gruppe A eingeordnet werden, um dadurch Anreize für mehr Energieeffizienz bei den Herstellern zu schaffen. Zusätzlich zum Energieverbrauch, ist auf den Labels ein QR-Code enthalten über den die Verbraucherinnen und Verbraucher weitere Informationen über das Produkt wie Energieeffizienz,Modellabmessungen, Art und Volumen der Kühlfächer, angebotene Mindestgarantie, in einer EU-Datenbank (EPREL) erhalten können.

 

Mehr dazu im Merkblatt der IHK Reutlingen:

 

3