DEUTSCHLAND | Baden-Württemberg

 
Das weltweit größte Netzwerk für die Beratung kleiner und mittlerer Unternehmen

Auslandsaufträge: Die 5 häufigsten Fehler!

|   Baden-Württemberg Lokalnachrichten

Konkurrenz unterschätzt, keine Exporterfahrung, kaum Sprachkenntnisse: Diese Fehler werden immer gemacht.

Sandra Weingart, Außenwirtschaftsberaterin bei Handwerk International Baden-Württemberg, begleitet seit vielen Jahren Unternehmen auf ihren Weg ins Auslandsgeschäft.

 

Dabei beobachtet sie, dass bei Auslandsaufträgen oft die immer gleichen Fehler gemacht werden – und hilft Betrieben dabei, diese zu vermeiden.

 

1.       Fehlende Informationen zum Zielmarkt

Die Marktanforderungen, Absatzmöglichkeiten, Produktanforderungen im Zielmarkt, notwendigen Registrierungen, Steuern, Preiskalkulation sowie Konkurrenten werden oft falsch eingeschätzt.

 

2.       Risiken und Kosten des Auslandsgeschäfts

Das politisches Risiko, Währungsrisiko sowie Transportrisiko sind unzureichend bekannt und nur mangelhaft abgesichert.

 

3.       Fehlende interne Organisation und Qualifikation

Den Mitarbeitern fehlen Sprachkenntnisse, Exporterfahrung oder auch die nötige Flexibilität für das Exportgeschäft.

 

4.       Persönliche Beziehungen und interkulturelle Kommunikation werden unterschätzt

In vielen Ländern ist es sehr wichtig, die persönliche Beziehung zu pflegen, bevor es zu geschäftlichen Beziehungen kommt. Unzureichendes Wissen über Sitten, Gebräuche und Geschäftskultur können dem Auslandsgeschäft schaden.

 

5.       Fehlende oder falsche Kooperationspartner im Zielland

Ein zuverlässiger Kooperationspartner im Zielland hilft, sich zurecht zu finden und Zugang zum Markt zu erhalten. Beratungsmöglichkeiten und die Geschäftspartnersuche durch die Handwerkskammern sollten in jedem Fall in Anspruch genommen werden.

 

Vermeiden Sie diese Fehler!

→ Wie unterstützen Sie!

3