DEUTSCHLAND | Baden-Württemberg

 
Das weltweit größte Netzwerk für die Beratung kleiner und mittlerer Unternehmen

Brexit - und nun? Alle Info-Veranstaltungen unserer Netzwerkpartner auf einen Blick

|   Baden-Württemberg Lokalnachrichten

Der Brexit bedeutet für zahlreiche baden-württembergische Mittelständler einen großen Einschnitt im Auslandsgeschäft. Mit verschiedenen Veranstaltungsformaten informieren die Partner des EEN BW in den kommenden Monaten zu den anstehenden Fragestellungen.

Der Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union wird die Rahmenbedingungen der länderübergreifenden Zusammenarbeit in allen Bereichen verändern. Das Vereinigte Königreich – als einer der Top 10 Außenhandelspartner Baden-Württembergs – spielt für Unternehmen weiterhin eine wichtige Rolle.


Die Partner aus dem Enterprise Europe Netzwerk, die AHK Großbritannien, die baden-württembergischen Industrie- und Handelskammern, Handwerk International und das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg möchten mit verschiedenen Veranstaltungsformaten in den kommenden Monaten zu den anstehenden Fragestellungen informieren.

Hier finden Sie alle Termine im Überblick:

21.10.2020, 10 Uhr
Webseminar „Status Quo: Wie geht’s weiter mit dem Brexit?“


05.-06.11.2020
Brexit: Sind Sie für Ihr Großbritannien-Geschäft in 2021 vorbereitet – Webinar-Reihe (IHK Rhein-Neckar)


17.11.2020, 10 Uhr
Brexit: Zoll und Warenverkehr (IHK Hochrhein-Bodensee, IHK Südlicher Oberrhein, IHK Reutlingen)


18.11.2020, 9 Uhr
Save-the-Date: IHK-Experten Call Außenwirtschaft Brexit-Spezi
al


19.11.2020, 9:30 Uhr
Brexit: Produktzulassung, rechtliche Fragen und Umsatzsteuer (IHK Hochrhein-Bodensee, IHK Südlicher Oberrhein, IHK Reutlingen)


08.12.2020
Brexit-Veranstaltung des Wirtschaftsministeriums: Wirtschaftskongress BW meets UK


09.12.2020
IHK-Brexit-Briefing (IHK Rhein-Neckar)