DEUTSCHLAND | Baden-Württemberg

 
Das weltweit größte Netzwerk für die Beratung kleiner und mittlerer Unternehmen
Ihr Partner bei Innovationen und auf dem Weg zu internationalem Wachstum

EU-Geschäftsnachrichten

Ausgaben: 13.11.2017 und 06.11.2017

An dieser Stelle informieren wir Sie wöchentlich über Geschäftsnachrichten aus dem Enterprise Europe Network der EU-Kommission.

Sie lesen dann jeweils die Nachrichten der aktuellen und der Vor-Woche.

Veranstaltungen

13.11.2017 - EU-KOREA-Workshop über Datenschutz- und Datenübermittlungen – 20. November 2017, Brüssel (BE)

Lesen Sie mehr

13.11.2017 - 5. Internationale Women4Energy Konferenz – 6. Dezember 2017, Stuttgart (DE)

Die Konferenz richtet sich an alle weiblichen Fachkräfte, die sich mit energiebezogenen Innovationen beschäftigen, um neue Geschäftsideen und Technologielösungen für den Energiemarkt zu schaffen. Teilnehmerinnen haben die Möglichkeit Einzelgespräche mit anderen zu führen. Lesen Sie mehr

13.11. und 06.11.2017 - Welche Rolle spielt die Sozialwirtschaft in der Zukunft der Arbeit? – 16. November 2017, Göteborg (SE)

Auf dieser hochrangigen Konferenz, die vom Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss organisiert wird, haben Sie die Gelegenheit, etwas über die Rolle der Sozialwirtschaft für die Zukunft der Arbeit zu erfahren. Lesen Sie mehr

Förderinformationen

13.11.2017 - Investitionsoffensive für Europa: EIB und OP verbessern den Zugang zu Finanzierungen für finnische Unternehmen

Die Europäische Investitionsbank (EIB) und die OP Corporate Bank haben eine Bürgschaftsvereinbarung über 150 Mio. EUR unterzeichnet, um mittelständische Unternehmen in Finnland zu unterstützen. Die Garantievereinbarung ermöglicht es der OP, ein neues Kreditportfolio in Höhe von 300 Mio. EUR für Unternehmen mit einem Mindestumsatz von 30 Mio. EUR zu schaffen. Die EIB wird bis zu 50% des Risikos für dieses neue Portfolio übernehmen. Lesen Sie mehr

13.11.2017 - Der EIF und die Amen Bank unterzeichnen in Tunesien die erste Vereinbarung für innovative KMU

Der Europäische Investitionsfonds (EIF) und die Amen Bank haben in Tunesien die erste Vereinbarung über die Bereitstellung von 60 Mio. EUR für innovative tunesische kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und kleine Mid-Caps unterzeichnet. Die Vereinbarung wird der Amen Bank helfen, innovative Unternehmen durch neue Partnerschaften mit Universitäten, Wissenschafts- und Technologieparks und Gründerzentren finanziell zu unterstützen. Die vom EIF bereitgestellte und durch das EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation „Horizon 2020“ unterstützte Garantie deckt 50% jeden Darlehens ab und trägt so dazu bei, die Finanzierungskosten für KMU zu senken. Lesen Sie mehr

13.11.2017 - 14,5 Mio. EUR zur Förderung des blauen Wachstums in der EU

Innovation, Meeresmüll, Zusammenarbeit im Mittelmeerraum – der Europäische Meeres- und Fischereifonds hat eine Ausschreibung zur Förderung einer „nachhaltigen blauen Wirtschaft“ gestartet. Mit einem Gesamtbudget von 14,5 Mio. EUR wird die Aufforderung zur Beschleunigung der Umsetzung der europäischen Meerespolitik und zur Einführung der blauen Wirtschaft in ganz Europa und im Mittelmeerraum vorangetrieben. Lesen Sie mehr

06.11.2017 - Die EIB-Gruppe unterzeichnet im Rahmen der EU4Business-Initiative die ersten Garantievereinbarungen in Georgien, Moldawien und der Ukraine

Die Europäische Investitionsbank (EIB) und der Europäische Investitionsfonds (EIF) – gemeinsam die EIB-Gruppe – unterzeichneten die ersten Bürgschaftsvereinbarungen mit der ProCredit Holding und ihren Tochtergesellschaften zur Unterstützung von Darlehen in Höhe von 100 Mio. EUR an kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) in Georgien, Moldawien und der Ukraine im Rahmen der EU4Business-Initiative. Diese Abkommen werden es den ProCredit-Banken in diesen Ländern ermöglichen, den Zugang zu Finanzierungen für lokale KMU durch eine 70%ige Garantie zu erleichtern. Lesen Sie mehr

EU-Politik

13.11.2017 - Bericht: EU-Handelsabkommen bieten konkrete Vorteile

Die Europäische Kommission hat letzte Woche einen umfassenden Bericht veröffentlicht, in dem die Umsetzung bestehender Handelsabkommen bewertet wird. Der Bericht gibt Aufschluss darüber, was geschieht, nachdem Handelsabkommen ausgehandelt und in Kraft getreten sind. Lesen Sie mehr

13.11.2017 - Die Europäische Kommission schlägt für den Atlantik und die Nordsee Fangmöglichkeiten für 2018 vor

Letzte Woche hat die Kommission ihren Vorschlag für die Fangmöglichkeiten im Atlantik und in der Nordsee für 2018 vorgelegt. Lesen Sie mehr

06.11.2017 - Digitale Vertragsbestimmungen: geänderter Vorschlag für den Verkauf von Waren in der gesamten EU

Die Europäische Kommission hat vergangene Woche einen geänderten Vorschlag angenommen, um den Anwendungsbereich der vorgeschlagenen Richtlinien über den Online- und sonstigen Fernabsatz von Waren auf den Offline-Verkauf von Waren auszudehnen. Ihr Ziel ist es, die Barrieren durch Unterschiede im Vertragsrecht, die den grenzüberschreitenden Online-Handel behindern, zu beseitigen. Lesen Sie mehr

06.11.2017 - Das Partnerschafts- und Kooperationsabkommen zwischen der Europäischen Union und der Mongolei tritt in Kraft

Das neue Partnerschafts- und Kooperationsabkommen ersetzt das Abkommen von 1993 über handelspolitische und wirtschaftliche Zusammenarbeit und stärkt die bestehenden Beziehungen zwischen der EU und der Mongolei, konsolidiert bestehende Bereiche der Zusammenarbeit und des Engagements und vertieft und diversifiziert die Beziehungen in den Bereichen von gegenseitigem Interesse weiter. Lesen Sie mehr

06.11.2017 - EU-Kuba: In Kraft getretene neue Grundsatzvereinbarung

Am 01. November 2017 tritt das erste Abkommen zwischen der Europäischen Union und Kuba – das Abkommen über politischen Dialog und Zusammenarbeit (PDCA) – vorläufig in Kraft. Das Abkommen umfasst drei Hauptkapitel über den politischen Dialog, die Zusammenarbeit und den sektorpolitischen Dialog sowie die handelspolitische Kooperation. Lesen Sie mehr

06.11.2017 - Wie funktionieren EU-Weltraumprogramme zum Nutzen von Unternehmen?

Sehen Sie sich das neue Factsheet der Europäischen Kommission an. Hier gelangen Sie zum Factsheet.

Aufrufe / Umfragen / Konsultationen

13.11.2017 - Die Europäische Kommission sammelt Meinungen darüber, wie die digitale Wirtschaft fair und effektiv besteuert werden kann

Die Europäische Kommission hat eine öffentliche Konsultation darüber eingeleitet, wie die EU sicherstellen kann, dass die digitale Wirtschaft fair und wachstumsfreundlich besteuert wird. Zur Konsultation

6.11.2017 - Wir sind auf dem #WebSummit!

Diese Woche werden wir mit fünf hochinnovativen Unternehmen in Lissabon sein, um die besten europäischen Innovationen und Technologien zu präsentieren. Treffen Sie unsere Unternehmen und sprechen Sie mit unseren Beratern am #InvestEU-Stand. Folgen Sie uns auf #EENCanHelp.

06.11.2017 - Tenderio: Geschäft im Ausland, mit dem öffentlichen Sektor

Erhalten Sie täglich Zugang zu 1.500 öffentlichen Ausschreibungen dank einer brandneuen Suchmaschine, die vom EU-Programm für die Wettbewerbsfähigkeit kleiner Unternehmen unterstützt wird. Hier gelangen Sie zu Tenderio.